Gemeinschaft hat was!

Freude!

Bunt!

Offen!

Stärkend!

Gemeinsam!

Zusammenhalt!

Glaube!

Kreativ!

Zielorientiert!

News

Wochenend-Freizeit

Wochenendfreizeit vom 4.-6. Mai 2018 in Stapelfeld

Die Freizeit fing am Freitag mit einem leckeren Abendessen an. Das Abendprogramm selber startete mit einer Einführung von Holger Baller in unser Thema , bei dem es um den Propheten Elia und seine Herausforderungen ging. Der anschließende Spieleabend forderte Kopf und Körper: einmal mit einem „Immer-wieder-getauschte-Namen-Gedächtnisspiel“ und dann noch ein „sportliches Reaktionsspiel“, bei dem „schlagende“ Argumente eine Rolle spielten

Am  Samstagvormittag wurde intensiv am Thema Elia und den drei Aufforderungen, die er von Gott bekommen hat, weitergearbeitet: „geh und verbirg dich - geh und bleibe - geh und zeig dich“.

Die Mittagspause wurde von manchen zum Ausruhen, zum Gespräch in der Sonne und zum Fußballspielen genutzt und anschließend waren  verschiedene Workshops im Angebot. Wer wollte, konnte sich mit den Möglichkeiten des kreativen Bibellesens beschäftigen,  an der Thülsfelder Talsperre spazieren gehen oder sich der Kreativabteilung widmen: Deko-Kronen aus Blechdosen gestalten oder moderne Armbänder und Ketten mit Perlen und Anhängern knüpfen. Und es soll sogar Teilnehmer gegeben haben, die mehrere dieser Aktivtäten gemacht haben, während andere durchaus gemütlich und faul in der Sonne saßen.

Die Abendgestaltung hatten die Kinder und Teenies übernommen und spielten ein Gruppen-Quiz  mit uns,  das durchaus auch einen sportlichen Touch hatte. Der Samstagabend ging wie der Freitagabend gesellig im Stübchen-Cafe unserer Gastgeber weiter. Tagesanfang und Tagesende wurden immer mit einer kleinen Andacht, Lied und Segen in Gottes Hände gelegt.

Am Sonntag war fast die ganze Gruppe am Aktionsgottesdienst beteiligt, den wir in verschiedenen Gruppen (Deko, Gebet, Lesung, Musik, … ) vorbereiteten. Sehr unterhaltsam war dabei das Hörspiel über Elia, welches unsere junge Generation am Tag vorher aufgenommen hatte und jetzt im Gottesdienst abgespielt wurde. Die Predigt über Elia allerdings hatte Holger schon sorgfältig im Voraus ausgearbeitet und war eigentlich auch eine Arbeitspredigt für uns, bei der wir viel in der Gruppe erarbeiteten.

Beschwingt durch die gute Gemeinschaft, das tolle Programm, die liebevollen Vorbereitungen für das gesamte Wochenende , die tiefgründigen Bibelarbeiten und natürlich das phantastische  Sommerwetter,  verließen wir Stapelfeld wieder Richtung Ostfriesland und den Alltag.

DANKE an alle, die dabei waren. SCHADE für diejenigen, die nicht dabei sein konnten.

Ein Worship/Lobpreis Gottesdienst in der Passionszeit?

Lobpreis - die Gemeinde richtet sich auf Gott aus.

Wir haben viel gesungen – unterstützt und begleitet von der tollen Lobpreis Band mit vielen talentierten jungen Leuten – ein großes Spektrum an Instrumenten – Gitarren – Keyboard – Schlagzeug – Posaune – Geige – etc.

Dazu zwei Impulse von Holger:

Unser Weg zum Ziel – Steine im Weg – schwer zum Ziel zu kommen – viele Steine – sehr große Steine- das Ziel ist nicht mehr zu sehen – Hoffnung, das Ziel kommt uns entgegen – Gott kommt uns entgegen – besonders auch in der Passionszeit.

Darum Lobpreis -  Loben beginnt im Danken – Danken führt zur Demut.

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Worship Gottesdienst.

Willow-Leitungskongress in Dortmund

Vom 08.-10.02.2018 war der Willow-Leitungskongress in Dortmund. Das heißt in Zahlen:

Über 10000 Kongressbesucher vor Ort, 2000 Teilnehmer in Übertragungsorten, seit 25 Jahren in Deutschland, mit 13 Referenten und Interviewpartnern aus USA und Deutschland mit unterschiedlichstem beruflichen Hintergrund (sei es der Gründer der Ritz-Carlton-Hotelgruppe, junge Pastoren einer Hillsonggemeinde in Kontanz und einer ICF-Gemeinde in München, eine ehemalige Offizierin der Heilsarmee, …), 8 Leute von der Gemeinschaft Ihrhove , 2 oder 3 Gedanken und Anstöße, die man für sich mit nach Hause nehmen konnte.

Hier nun einige Gedanken oder Sätze aus unserer Gruppe, die haften blieben:

  • „Kirche/Gemeinde ist wie ein Gewächshaus. Denn: wenn Umgebung, Wärme, Licht, Klima, … stimmen, dann geschieht enormes Wachstum. Dann werden Menschen kommen, weil sie hier ihre Sehnsucht treffen. Gemeinden sollten darum ihre Häuser »weit öffnen für Menschen und deren Sehnsucht stillen«. Ich bzw. jeder Einzelne ist eingepflanzt – eingefügt  in die Kirche/Gemeinde vor Ort“ (Vortrag von Freimuth Haverkamp)
  • „Verlassen wir uns auf unsere Sicherheiten oder vertrauen wir ganz auf Gott?“ (Vortrag von Danielle Strickland)
  • „Wandlung ist ein Prozess des Sterbens und Auferstehens: wenn etwas stirbt, wissen wir, dass auch etwas Neues entsteht“ (Vortrag von Christian Hennecke)
  • „Alles, was du willst, ist auf der anderen Seite der Angst. - Steh auf und iss.- Self-pitty-party. - Resignation im Leben nicht zulassen.-  Jesus geht in die Wüste-Auszeit mit Gott. - 15 Min. am Tag Bibel lesen“ (Stichworte aus dem Vortrag von Tobias Teichen zum Thema Leidenschaftskiller am Beispiel des Elia)
  • „Zum einen hat mich die perfekte Organisation und die schiere Anzahl von so vielen Christen ganz unterschiedlicher geistlicher Prägungen sehr beeindruckt. Zum anderen fand ich sehr schön und hilfreich, dass wir die Möglichkeit hatten, das Gehörte in unserer kleinen Gruppe zu reflektieren und zu vertiefen“
  • „Wir brauchen eine „grander vision“, eine größere/weitere Vision über unser eigenes Leben hinaus, für die wir unsere Gaben und Möglichkeiten einsetzen“

Bezirksgottesdienst zum Jahresanfang zur Jahreslosung 2018

„Gott spricht: ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“

Offenbarung 21.6

Dazu haben wir von Holger eine eindrucksvolle Predigt gehört, seine drei Hauptpunkte waren::

DURST // UMSONST // ICH WILL

Immer wieder wurden auch Alle mit eingebunden durch verschiedene Mitmachaktionen.

Außerdem dabei unsere tolle Band mit neuen schwungvollen Liedern.

Zum Abschluss dann noch ein leckeres umfangreichreiches Abendbrot-Büfett.

Einer schöner, gesegneter Start in das neue Jahr 2018

Weihnachtsfeier

Das Highlight unserer Weihnachtsfeier am 17. Dez. 2017 war wieder das Anspiel der Jungschar. Vielen Dank an alle beteiligten Kinder und Mitarbeiter/innen für die tolle Aufführung!

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch ein leckeres Buffet und viel Zeit zum Klönen.

10jähriges Jubiläum von Christian

Zöllner Levi – Maultaschen ????

Was hat das denn nun eigentlich miteinander zu tun – eine berechtigte Frage.

Maultaschenauflauf ist ein Lieblingsessen von Christian und über den Zöllner Levi hat er am Sonntag, den 3.9. die Predigt gehalten.

Dabei – davor - danach haben wir das 10-jährige Jubiläum von Christian als Prediger bei uns hier in Ihrhove „gefeiert“.

Mit vielen lockeren Beiträgen:

-ein Partnerspiel für Heinke und Christian mit beeindruckenden Übereinstimmungen, vom Teenkreis vorbereitet

-eine ganz besondere Uhr – an der die gewünschte Predigtzeit eingestellt werden kann und die der Prediger immer vor Augen hat

-ein Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre

Wir sind dankbar für die Jahre mit Christian und freuen und auf ein weiteres gemeinsames Jahr.

Taufe von Maik

Am 02. April war ein besonderer Tag nicht nur für die Ev.-Reformierte Kirche Ihrhove und unsere landeskirchliche Gemeinschaft Ihrhove, sondern auch und im Besonderen für Familie Fiedelak, da der jüngste Spross der Familie getauft wurde – Maik.

Nachdem Anfang Februar 2017 die Evangelisch-reformierte Kirche und der Evangelische Ostfriesische Gemeinschaftsverband e.V. eine Vereinbarung über ihre Zusammenarbeit abgeschlossen hatten, fand der für den 2. April festgesetzte Gottesdienst in der Evangelisch-reformierte Kirche Ihrhove statt und wurde gemeinsam gestaltet.

Die Lektoring Elisabeth Hündling hat den Gottesdienst moderiert und die Predigt gehalten. Christian Stöckl hat den Tauf-Teil von Maik übernommen. Dazu hatte sich der Teenkreis/Jugendkreis, zu dem Maik ja auch dazu gehört, eine besondere Aktion überlegt:

Der Taufvers von Maik musste nämlich zuallererst „zusammengesucht“ werden, wobei einige Buchstaben des Tauf-Verses unter den Sitzkissen der Gottesdienstbesucher versteckt waren und auf eine Leinwand aufgeklebt wurden. Nach dem Festkleben der (meisten) Buchstaben wurde für alle Gottesdienstbesucher Maiks Taufvers aus Römer 10,10 sichtbar:

„Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung.”

Im Anschluss war zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchenessen im EC Heim eingeladen, um Maiks Taufe zu feiern, was viele der Gottesdienstbesucher angenommen haben.

Wir sind sehr dankbar für diesen besonderen Gottesdienst und freuen uns auf weitere gemeinsame Aktionen in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Ev.reformierten Kirche Ihrhove vor Ort. Maik wurde übrigens eien Woche später, am 9. April konfirmiert – so wünschen wir doppelt herzlichen Glückwunsch!

 

Taufe von Maik

Aktuelles

Jesus House Marienheil

Was für eine supertolle Woche bei JesusHouse in Marienheil vom 13.-17. März.
Danke, dass IHR dabei wart und mit uns diese Woche gerockt habt!

Karneval

Am 24. Februar haben wir alberne Spiele gespielt und sahen nebenbei noch ziemlich komisch aus. Karneval halt ...